Wienerberg - Wr. Viktoria

Gast

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Gast » So 21. Mai 2017, 19:22

Gast hat geschrieben:Wenn jetzt Viktoria das Cupfinale verliert sind sie die Lachnummer im WFV!

Das sind sie doch schon!
Auch wenn der Unterschied zwischen Nachwuchs- und Erwachsenenfußball groß ist, aber eine U18 darf sich trotzdem nicht so abschießen lassen - spricht dann ja nicht gerade für die Ausbildung bei der Viktoria.
Vienna, WSK, FAC, Stadlau, Schwechat spielen mit "verstärkten" 18ern in den 1b-Mannschaften zwischen Ober- und 2.Landesliga, aber auch eine TWL oder Simmering würde sich nicht so vom Platz schießen lassen.

Gast

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Gast » So 21. Mai 2017, 20:05

Braucht man im Totocup-Finale nur 11?

Gast

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Gast » So 21. Mai 2017, 20:40

1. Sollte jeder Spieler in der Lage sein in 2 Tagen, was den Statuten entspricht 2 Spiele spielen kőnnen
2. Háinale im happel oval ist kann der wfv nicht wahlos termine verándern, man kann allerdings das finale miitwochs ansetzen, denn es gibt kaum vereine die freitags spielen
3. viktoria hat sich erst eine woche vorher gemeldet und wienerberg gebeten das spiel zu verschieben, geht bei dem spielbrieb der am wieerberg ist mit nw und untermietern nicht.
4. kann man eine vernuenftige mannschaft schicken, die nicht 24 tore bekommt: zb 4 - 5 kaderspieler mit reservespielern. viktoria hat sicher 18 mann im kader....gekommen ist eine u18 mit einem u16 goalie. die u18 gewinnt kein spiel in ihrer nw meisterschaft


viktoria hat dem wr fussball einen riesenschaden zugefúgt, will nun alles an wienerberg abschuetteln

und der polster trainiert zur selben zeit auf einem anderenplatz.....pure frechheit, der verband ist gefordert

Benutzeravatar
romy
Beiträge: 34
Registriert: Do 17. Mär 2011, 11:04

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon romy » So 21. Mai 2017, 21:02

Um was geht es in dieser Diskussion. CHAMPIONSLEAGE FINALE.

Wenn Viktoria nur 11 KM Spieler hat ist das Ihr Problem. Was kann Wienerberg dafür,ausserdem hat Viktoria nicht erst vor 2 Tagen erfahren dass sie im Totocupfinale stehen.

Sehr schwache ausreden.

rppp

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon rppp » So 21. Mai 2017, 21:11

Wir sprechen hier über die höchste Liga der Zweimillionenstadt Wien.
Die sogenannte "Unwichtigkeit eines Spieles", egal zu welchem Zeitpunkt bzw. bei welchem Tabellenstand dürfte es weder im Breitensport noch im Profitum geben.
Wäre dem so, würde es sich unweigerlich auf die Leistungen in unserem Fußball bis hoch auf internationale Ebene auswirken.
Jeder Verein, jedes Team hat bei jedem Spiel immer und überall in seiner jeweils stärksten Formation anzutreten.
Das ist SPORTLICH, FAIR, EHRENHAFT, CHARAKTERVOLL.
Die Liste ist nicht vollständig, aber das höchste Gebot jeden Trainers müsste lauten, diese Eigenschaften vorzuleben sowie seinem Team stets zu vermitteln.
Tut er das mit Erfolg, so ist dieser Erfolg weit über eine gewonnene Meisterschaft bzw. weit über ein gewonnenes Cupfinale zu stellen.
Die hier diskutierten Umstände sind mir nicht näher bekannt, es steht mir deshalb auch nicht zu, die Situation zu beurteilen.
Ich verwehre mich aber gegen die Artikulierung - "JEDER andere Trainer hätte bei dieser Ansetzung genau gleich reagiert und wäre........" - weil mir meine Würde als Trainer eine solche Handlungsweise strengstens verbietet!
Mit sportlichem Gruß, R.P.

Unterhausfan

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Unterhausfan » So 21. Mai 2017, 21:15

Wienerberg mMn an der Situation völlig unschuldig. Umgekehrt hätte Viktoria mit Heimrecht und Wienerberg im Totocupfinale das Spiel wohl auch kaum verlegt.

Gast

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Gast » So 21. Mai 2017, 21:32

Man kann es drehen und wenden wie man will, der zahlende Zuschauer ist der Betrogene!
Eine Frechheit sondergleichen, wenn bei so einem Match auch noch Eintritt kassiert und auf Grund dieser Farce nicht mehr rückerstattet wird!
Sehr unsportlich von der Viktoria, trotz aller Ausreden...

Gast

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Gast » So 21. Mai 2017, 21:51

Der WFV und der ÖFB legen auf die Cup-Bewerbe keinen Wert. Nur so sind diese abenteuerlichen Termine erklärbar. Ich hätte mir gerne das Cupfinale angesehen, doch Freitag ist ein Arbeitstag. Und wenn man ein TOTO-Cup-Finale zwei Tage nach einer Meisterschaftsrunde ansetzt und das mitten unter der Woche darf man sich nicht wundern, wenn A keine Zuschauer kommen und B ein Trainer seine Mannschaft schont.
Hier ist der Verband gefragt, das Referat für Cup-Terminisierungen vor den Vorstand zu zitieren. Scheinbar sind dies Pensionisten die am nächsten Tag maximal Gschirrabwaschen müssen.
Oder eine andere Lösung wäre den Cup aufzulassen.

mike29

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon mike29 » So 21. Mai 2017, 22:10

ohne den Verband verteidigen zu wollen, aber er selbst hat schon oftmals kommuniziert. Der WFV bekommt das Stadion einmal im Jahr KOSTENLOS fürs Toto-Cup-Finale. Dabei nimmt man dann jeden Termin, der die Stadt Wien dem WFV gibt. Da hat der Fußballbund keinerlei Handhabe. Sagt die Stadt Wien man soll am Sonntag um 23.00 spielen - müsste der WFV das auch nehmen.

Dem Verband hier die Schuld in die Schuhe zu schieben ist grundwegs falsch. Vielmehr hat Wiener Viktoria gleich mehrere Fehler gemacht. Warum kommuniziert man das Problem nicht schon vor dem Wienerberg-Spiel? Bissl medialer Druck hat schon öfter Wunder bewirkt. Stattdessen lässt man einen Haufen hoffnungslos überforderter U18-Kicker in die Blamage ihres Sportlerlebens laufen. Wer hat die Entscheidung getroffen, jungen Kicker eine derartige Demütigung anzutun?
Wiener Viktoria wusste schon einige Wochen vom Toto-Cup-Finale. Man wusste schon einige Wochen, dass am Sonntag zuvor das Spiel gegen Wienerberg ansteht. Dennoch fragt man derart knapp um eine Verschiebung und bezichtigt Wienerberg jetzt der Unsportlichkeit.

Bei allem sozialen Engagement das der Verein an den Tag legt. Dieses Verhalten muss streng sanktioniert werden und bei den U18-Kickern müsste sich der komplette Vorstand und allen voran Toni Polster persönlich entschuldigen. Sollte der Totocup gewonnen werden, sollte der Siegerscheck sofort und unverzüglich als Strafe ausgesprochen werden.

Der Koch

Re: Wienerberg - Wr. Viktoria

Beitragvon Der Koch » Mo 22. Mai 2017, 01:14

Irgendwie lächerlich wie hier die Viktoria in Schutz genommen wird.

Vorm Viertelfinale haben sie genauso am Sonntag bei Donaufeld gespielt.

Und Wienerberg muss absolut nicht verschieben, kann es anscheinend auch nicht (Untermieter, Nachwuchs).

Die Frage ist aber ernsthaft was die Reserve so macht und ob man wirklich keinem anderen Goalie Spielpraxis geben kann - und ja die ist im Tor noch viel wichtiger als am Feld - als dem U16er.

Es is einfach zum fremdschämen das eine Fußballlegende der selbst in seine Karriere genug Wochen mit 3 Match innerhalb von 7 Tagen gemacht hat zu solchen Mitteln greift und so den Platzierungskampf manipuliert.