gibt's einen Absteiger

Lexikon

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Lexikon » Di 6. Jun 2017, 21:58

Ältere Sportfans werden sich vielleicht noch an 1988 erinnern, als Slovan/HAC als Regionalligameister auf den Aufstieg verzichtete (Infrastrukturprobleme).
Damals war die Situation klar geregelt. Verzichtet der Meister freiwillig auf den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse kann der Vizemeister aufsteigen (Stockerau hat dies damals auch getan).
Hätten aber die Lenaustädter (Stockerau) auf den Aufstieg verzichtet wäre Slovan/HAC an die letzte Stelle zurückgereiht worden und hätte absteigen müssen.
Sinn dieser Maßnahme war, dass nicht ein Verein (damals der Drittletzte) nur deshalb absteigen muss, da ein Verein das Aufstiegsrecht nicht wahr nimmt.
Stockerau hat anfänglich gezögert, da die Entscheidung doch sehr kurzfristig fallen musste, hat aber dann doch die Aufstiegschance angenommen.
In einem damaligen Artikel im Wiener Sport am Montag stand ein sehr guter Beitrag mit der Überschrift: "Aufstiegsrecht - Aufstiegspflicht?".
Auch im Burgenland ist man jetzt nicht happy, Ritzing runter, die Mattersburg Amas vielleicht nicht rauf. Das würde bis zu fünf Absteiger aus der Landesliga bedeuten (da man dort mit 17 Vereinen spielt - was eigentlich lt. niedergeschriebenen ÖFB-Regeln verboten ist).
Auch dort will man nun Maßnahmen ergreifen, dass Vereine sich ihre Klasse nicht aussuchen können.

Benutzeravatar
RostigeAnanas
Beiträge: 34
Registriert: Di 23. Mai 2017, 14:54

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon RostigeAnanas » Di 6. Jun 2017, 22:05

Lexikon hat geschrieben:(da man dort mit 17 Vereinen spielt - was eigentlich lt. niedergeschriebenen ÖFB-Regeln verboten ist).

Wobei der BFV es klar regelt.

Richtlinien zur Durchführung der Meisterschaft des BFV (gültig ab 01.Juli 2017)

Diese Richtlinien ergänzen die Meisterschaftsregeln und Rechtspflegeordnung des ÖFB für die vom BFV durchgeführten Bewerbe.

http://www.bfv.at/Meisterschaft-17-18-D ... mungen.pdf

§5, Abs. 1
Die Burgenlandliga kann einmalig auf bis zu 18 Vereine aufgestockt werden.

Gast

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gast » Di 6. Jun 2017, 22:38

Das ist nicht ganz richtig, dass Slovan HAC auf denen Aufstieg freiwillig verzichtete. Man durfte aufgrund der damaligen Bestimmungen (kein Kunstrasen erlaubt) nicht aufsteigen.

Gekko

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gekko » Mi 7. Jun 2017, 07:53

Der Platz war nicht Ligatauglich, trotzdem war der Slovan aufstiegsberechtigt unter der Voraussetzung einen Ausweichplatz bekannt zu geben.

Gesternistvorbei

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gesternistvorbei » Mi 7. Jun 2017, 08:54

Und wen interessiert dieses sinnlose Wissen?? Wir leben im Jahr 2017!!!

e u r o n e n

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon e u r o n e n » Mi 7. Jun 2017, 09:10

die großen verbände wissen aber nicht das wir im jahr 2017 leben
denn es weiß kein mensch wer nächste saison in welcher liga spielt
gibt es nur in der fussballhochburg österreich
und wenn etwas schief läuft, läuft man zum bezirksgericht :P

Gast

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gast » Mi 7. Jun 2017, 09:21

Also ich finde diese Postings als absolut interessant - sie stammen aus einer Zeit als der Fußball im Auf/Abstiegsbeteich noch recht gut funktionierte.
Vl könnte man da heutzutage die eine oder andere Bestimmung wieder hervorholen.
Hat sich ja seither viel verändert in der Rechtspflege, es ist dadurch vieles anders, aber sicher nicht besser geworden.

opa

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon opa » Mi 7. Jun 2017, 11:09

Sportlich gesehen alles sinnlos. Da sich oft Vereine mit meist überbezahlten und überqualifizierten Spielern den Aufstieg erspielen.

Und danach jedoch mit dieser Mannschaft in der nächsten Liga (z.B. RL OST) nicht mithalten können und sich daher wieder mit wesentlich teureren Spielern verstärken müssen und sich das dann meist mit dem Budget nicht ausgeht. Da werden doch schon teilweise Beträge bezahlt für die andere Leute 40 Std. die Woche arbeiten gehen, ist doch Schwachsinn im Amateurfussball. Wenn sich die Vereine nicht so sinnlos ehrgeizige Ziele setzten würden, dann hätten die übertriebenen Forderungen der Spieler auch bald keinen Platz mehr in den Ligen. Da sollte eben auch mal die kaufmänn. Sorgfaltsplicht der Vereinsverantwortlichen zum tragen kommen. Kann doch auch nicht Firma immer mehr vergrössern um in der nächsten Liga mitzuspielen wenn das nötige Kapital und wissen nicht vorhanden ist.

Und für die "alten" Bundesligaspieler ist es dann eben vorbei wenn sie nicht mehr als Profi mithalten können, dann werden sie auch keinen "überbezahlten Platz" in den Amateurligen bekommen. Oder sie spielen dort zum Hobby und helfen dem Verein.

Wenn das mal ins Gehirn der Verantwortlich vordringt, dann wäre auch die nationale NW-Arbeit im Vordergrund und über einen längeren Zeitraum auch die Basis für einen besseren Nationalen Fussball in Österreich. Wie soll sich was entwickeln wenn immer nur von irgendwoher Spieler gekauft werden die keinen Bezug zum Verein haben und nach 1 oder 2 Jahren wieder wo anders spielen.

Lebe halt noch in meiner Zeit wo Fussball ein Hobby war.

Gast

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gast » Mi 7. Jun 2017, 22:41

RostigeAnanas hat geschrieben:mMn müssten Vereine die "freiwillig" absteigen damit bestraft werden, dass sie sofort in die letzte Klasse versetzt werden.

Da bin ich ganz bei dir, manche Vereine machen sich eigene Regeln und alle schauen zu. :twisted: :twisted: :twisted:

Gast

Re: gibt's einen Absteiger

Beitragvon Gast » Do 8. Jun 2017, 05:38

Gast hat geschrieben:Das schreit nach einstweiliger Verfügung - Vienna hat es ja vorgemacht, dass man sich nicht an Statuten/Verbandsregeln halten muss. :P

Wenn die Verbände außerdem die Regel "der Letzte steigt immer ab" genau einhalten würden, dann müsste außerdem Schwechat ja trotzdem absteigen, da sie ja definitiv letzte wurden. Und daran ändert sich auch nichts, dass Ritzing jetzt freiwillig runtergeht.


es richten sich ja einige funktionäre immer im verband (wurst ob öfb, wfv, etc)

fac - zweimal abstiegsplatz erste liga -- weiter oben
schwechat - zweimal abstiegsplatz regionalliga - weiter oben

vienna - abstiegsplatz (lt regulativ an letzte stelle gerückt) - weiter oben

sollte irgendwer absteigen müssen - so würde ich jedenfalls den gang zu gericht empfehlen um mit einer einstweiligen verfügung dagegen anzugehen, sowieso alles nur noch ein kasperltheater