aufgelöste fussballvereıne

Themen, die ligaübergreifend (z.B. Totocup) sind und sonstiges Bla Bla ...
Lexikon

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Lexikon » Mo 17. Apr 2017, 21:54

Der Sportplatz ASKÖ Nothnagl dürfte mWn nicht mehr anmietbar sein, auf ihm sollen Wohnungen und eine Eishalle entstehen. Ist aber noch in der Planungsphase.
Als Ersatz wurde die Sportanlage Eibesbrunnergasse installiert, wo auch der geschliffene Berg Karmel Platz durch das von Hr. Häupl Anfang der 90er beschlossenen Sportplatzschutzgesetz integriert ist.

Gast

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Gast » Di 18. Apr 2017, 06:27

Ja das Sportplatzschutzgesetz: hat beim ESV Südost Platz und dem Ajaxplatz voll funktioniert......

Lexikon

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Lexikon » Di 18. Apr 2017, 20:58

Beide Plätze existieren noch - nur haben sie ihren "Besitzer" gewechselt. ESV Südost hat sich mWn finanziell verkalkuliert, wodurch dieser Wechsel überhaupt möglich wurde. Beim FC Ajax hat der WFV die Sportanlage an die Austria weitergegeben, welche keine Untermieter mehr geduldet hat. Ich persönlich bin mit diesen beiden Szenarien auch nicht glücklich, haben sie doch zwei Traditionsvereinen ihre Existenz gekostet.
MfG Lexikon

Lexikon

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Lexikon » Di 18. Apr 2017, 21:39

Zum Ende des "Ajaxplatzes" möchte ich noch anmerken:
Der FC Ajax war (im Gegensatz zum FC Ajax Amsterdam" ein kleiner Verein aus Wien Favoriten, der zumeist in den Tiefen Unterklassen kickte und neben sportlicher Betätigung auch gesellschaftliche Aspekte setzte.
Er wurde von rührigen Funktionären geführt, welche Ende der 60er in das höhere Alter kamen. Hier sehr vor allem die Seele des Vereins, Hr. Tabacco zu erwähnen. In Zeiten des Sportplatzsterbens hatte man große Angst, dass auch der Ajaxplatz einmal geschliffen werden könnte und gab den Platz vorerst an den ASKÖ ab, der den Platz an den WFV weitergab ("WFV Horr 2"). Aus dieser Zeit sollte ein Schreiben existieren, dass dem FC Ajax zusichert, den Platz auf Vereinsdauer benützen zu können. Dies wurde auch lange außer Frage gestellt, bis der WFV den Platz vornehmlich für seine Auswahlmannschaften benötigte und Laaerbetg/Ankerbrot/St.Anton den Platz verlassen musste. Das Schreiben war damals nicht mehr auffindbar, man könnte sich aber mit dem WFV über eine kulante Summe einigen, mit der man den Platz weitetbenutzen durfte. Als die Austria das Stadion übernahm kam es jedoch zu keiner Einigung mehr.
Es gab aber Gespräche mit der Sustria, den FC Ajax als "Austria III" weiterzuführen und Spielern der Austria, denen der Sprung vom Nachwuchs in die Amateurmannschaft, welche damals in der 1. Division spielten, zu hoch war, eine Möglichkeit vor Ort zu geben, weiter zu spielen und sich in der Oberliga zu entwickeln. Schließlich kam von der Austria aber eine Absage diesbezüglich.
Das letzte Heimspiel des FC Ajax am "Ajaxplatz" bzw. am Horr-2-Platz fand am 6.6.2009 gegen den Wiener Sportklub U23 vor beachtlichen 550 Zusehern statt (Endstand 0:5).
Danach spielte man noch ein Jahr in der Ankerarena weiter ehe man das Oberligaticket an den FC Srbija 08 weitergab und der Name FC Ajax aus dem WFV verschwand.

Lexikon

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Lexikon » Di 18. Apr 2017, 21:46

Ich habe fiese Information mündlich von einem langjährigen Funktionär des FC Ajax. Keinesfalls möchte ich hier jemanden anschwärzen - das ist nicht meine Art.
Ein triftiger Grund, dass es den FC Ajax nicht mehr gibt, ist auch das Rad der Zeit. Die Funktionäre des FC Ajax, alle älteren Semesters, sehnten sich nach der Zeit der Wettspielbörsen in der Mahü 99 oder im Horrstadion, wo man sich mit den Gegnern beim einen oder anderen Glas Wein im Café Goal oder in der Kantine Broz (übrigens auch Ajaxpräsident gewesen) aussprechen konnte, mit dem Wort Online konnte oder wollte man sich nie zurecht finden.
Durch den Sieg im Wiener Totocup 1997 wird dem Verein aber wohl immer ein anpreitest Andenken sicher sein, auch wenn das Papier langsam vergilben wird.

Gast

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Gast » Di 18. Apr 2017, 21:48

Anpreistes = würdiges
Sorry Lexikon

Gekko

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Gekko » Mi 19. Apr 2017, 20:34

Was für Brasilien fussballerisch die copacabana und Morumbi war, war für Österreich Favoriten ---> talentierte Fussballer wohin man schaute

Das ist richtig

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Das ist richtig » Mi 19. Apr 2017, 21:48

Man könnte ein Nationalteam aus Favoritnern Spielern kreieren, natürlich "Epochenübergreifend".
Der Nachwuchs von FC Wien, Straßenbahn und der Fav. AC waren eine wahre Fundgrube für Talentesucher.

Gekko

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Gekko » Di 2. Mai 2017, 20:01

Ergänzung zu ehemalige favoritner Vereine

SpC Lyon, hatte seinen Platz in der Absberggasse

SpC Landgut,1922 fusion mit dem Fav AC

Wiener Sparta
Hat jemand zur Sparta ein Gründungsdatum von der Fussballsektion? 1898 ist anscheinend der Gesamtverein gegründet worden, in einer Tabelle findet man die Sparta erst 1901/02 im Tagblattpokal 2. Abteilung. Ich denke das die Fussballabteilung nach 1900 gegründet wurde

Gerhard 08

Re: aufgelöste fussballvereıne

Beitragvon Gerhard 08 » Do 6. Jul 2017, 08:39

Kann mir vielleicht jemand was über die beiden Vereine SC Moritz Wien und SK Semperit 1934 sagen. Ich habe von beiden eine Anstecknadel in meiner Sammlung und möchte gerne mehr erfahren. Vielen Dank im voraus.