Soccer in Australien

Themen, die ligaübergreifend (z.B. Totocup) sind und sonstiges Bla Bla ...
Gekko

Soccer in Australien

Beitragvon Gekko » Fr 28. Apr 2017, 12:45

Soccer/Fussball ist in Australien am aufsteigenden Ast aber zu welchen Preis?

2005 löste die A-League die traditionele NSL ab, diese war finanziel ins wanken geraten und auch medial ins Abseits geraten. Deshalb beschloss man die Strukturen und auch den Werbefakter zu ändern. Erste "ruhmreiche" Idee war die Mannschaften pro Stadt zu begrenzen und damit sehr sinnvoller Weise diverse Derby's zu verlieren.... Doch nicht nur diese Derby's und damit auch die fussballerischen Highlights verschwanden!!! Nein, als krönung des neuen australischen Fussballs wurden neue Retortenvereine in die Liga geholt anstatt der TraditionsVereine, weils ja viel einfacher war solche Teams in die neue Liga zu integrieren! Keine Fanclubs,langediente Funktionäre usw waren im Weg um die Kommerzliga ans Volk zu bringen oder gabs da gar noch einen anderen Grund für neue Teams? Dazu später, zuerst zu den Teams:

A-League

Western Sydney Wanderers 2012
Adelaide United 2003
CC Mariners 2004
Brisbane Roar 2005
Melbourne City 2009
Melbourne Victory 2004
Newcastle Jets 2000
Perth Glory 1996
Sydney FC 2004
Wellington Phoenix 2007

Perth Glory die kleine Ausnahme vielleich da sie auch in der NSL tätig waren und der letzte Meister.

Und hier die traditionellen Clubs Australiens

Hakoah Sydney City 1939 (jüdische Gründer)
Brisbane Lions 1957 (holländische Gründer)
Adelaide City 1946 (italienische Gründer)
Marconi Stallions 1958 (italienische Gründer)
South Melbourne FC 1959 (griechische Gründer)
Sydney Olympic 1957 (griechische Gründer)
Sydney United 1958 (kroatische Gründer)
St. George Saints 1950 (ungarische Gründer)
Melbourne Knights 1953 (kroatische Gründer)

Nun zur Frage zurück welche Beweggründe man hatte Retortenvereine statt Traditionsvereine in die Liga zu holen?????....

WSDS

Re: Soccer in Australien

Beitragvon WSDS » Fr 28. Apr 2017, 18:13

St. Georges FC (Saints) wurde 1957 von Ungarn gegründet, die nach dem Aufstand vom Oktober 1956 nach Australien emigriert sind. Der erste Name des Vereines war Budapest Club, später Saint George - Budapest FC (Saint George ist ein Vorort von Sydney).

Gekko

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gekko » Fr 28. Apr 2017, 19:18

Danke fürs Update

Benutzeravatar
Markstra
Beiträge: 6
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 00:59

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Markstra » Di 2. Mai 2017, 00:56

Echt schade die Entwicklung.
Vorallem wenn man bedenkt was für eine Bedeutung diese Clubs für die Community hatten.
Die Vereine spielten halt eine große soziale Rolle für die Leute aus den jeweiligen Gemeinschaften, zb. Melbourne Knights für die Kroaten oder Footscray JUST für Ex-Jugoslawen in Allgemeinen.

Naja wie auch immer, thx für den Beitrag.

Gekko

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gekko » Di 2. Mai 2017, 07:24

An Bedeutung haben die Teams gsd nicht verloren da sie noch aktiv sind und wenns halt nur unterhalb der A-League ist. Die Tradition und die Aufgaben gegenüber ihren Community's werden aufrecht erhalten, nur sie haben halt keine Chance in der A-League mit zu wirken! Wenn man bedenkt das gerade diese Vereine den Fussball und die Infrastruktur in Downunder entwickelt haben, ist es einfach ein Schlag ins Gesicht! Aber solang die A-League boomt, das Geld fliesst und medial alles gut vermarktet wird, solang wird sich auch keiner den Kopf darüber zerbrechen waa das im Background eigentlich ausgelöst hat.....

Gast

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gast » Di 2. Mai 2017, 11:25

Das grosse Problem ist, dass diese Teams im semiprofessionellen Fussball verankert sind und der australische Fussballverband eine vollprofessionelle Liga wollte. Diese Liga wollten oder konnten sich diese Vereine nicht mehr leisten und so spielen sie meist zweit- oder drittklassig, obwohl sie eigentlich die "Wurzeln" des australischen Vereinsfussballs waren.

Gekko

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gekko » Di 2. Mai 2017, 12:19

Da muss ich dir widersprechen, es waren fast alle schon im Profistatus als die NSL geköpft wurde!!!
Sicher nicht auf diesem Level wie die A-League jetzt, aber Profis.
Man darf nicht einfach die Gründe glauben worauf die A-League aufgebaut wurde......

Gast

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gast » Di 9. Mai 2017, 08:12

Gekko hat geschrieben:Da muss ich dir widersprechen, es waren fast alle schon im Profistatus als die NSL geköpft wurde!!!
Sicher nicht auf diesem Level wie die A-League jetzt, aber Profis.

Und wieviele Zuschauer kommen bzw. kamen zu den "Traditionsvereinen" und wieviele in die neue "Retortenliga"?
Das Level dieser Traditionsvereine ist und war zuschauer- und geldmäßig nicht oder gerade mal auf österreichischem Zweitliganiveau - und daraus sollte eine richtige Profiliga entstehen? Diese Liga wäre zum absoluten scheitern verurteilt gewesen.

Gast

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gast » Di 9. Mai 2017, 08:28

Gekko hat geschrieben:Da muss ich dir widersprechen, es waren fast alle schon im Profistatus als die NSL geköpft wurde!!!
Sicher nicht auf diesem Level wie die A-League jetzt, aber Profis.
Man darf nicht einfach die Gründe glauben worauf die A-League aufgebaut wurde......



Also ich kanns nur vom Saint Georges FC sagen - die haben nie einen vollprofessionellen Betrieb gehabt. Bei den anderen magst du schon recht haben. Es war den Machern der neuen A-League eher das Anliegen, möglichst viel Geld (und Zuschauer) in die teilweise abartig grossen Stadien zu bringen, als den traditionellen (Migranten)Fussball zu fördern.

Gekko

Re: Soccer in Australien

Beitragvon Gekko » Di 9. Mai 2017, 10:53

Gast hat geschrieben:
Gekko hat geschrieben:Da muss ich dir widersprechen, es waren fast alle schon im Profistatus als die NSL geköpft wurde!!!
Sicher nicht auf diesem Level wie die A-League jetzt, aber Profis.

Und wieviele Zuschauer kommen bzw. kamen zu den "Traditionsvereinen" und wieviele in die neue "Retortenliga"?
Das Level dieser Traditionsvereine ist und war zuschauer- und geldmäßig nicht oder gerade mal auf österreichischem Zweitliganiveau - und daraus sollte eine richtige Profiliga entstehen? Diese Liga wäre zum absoluten scheitern verurteilt gewesen.


Das mit den Zuschauerzahlen stimmt nur bedingt, es kamen genug zu den Spielen die oft aber wenig durchdachte Termine hatten!!! Wenn man in Melbourne oder Sydney zeitgleich wie die AFL spielt ist klar das ned der grosse Andrang kommt!!! Das war aber Verbandssache...
Hauptaspekt für mich ist aber der grosse Austausch der Teams unabhängig vom finanzielen Umfeld und Vermarktung heute! Das hätte mit South Melbourne oder Olympic zB auch funktioniert weil sie als Verein auch ausserhalb der eigenen "Stammfans" gearbeitet haben mit Schulprojekten zB. !!!

Und auch heute hatscht auf gut deutsch die Liga ihren erwartungen hinterher weil sie gegen die Sportarten Aussie Rules,Rugby und auch Cricket das Nachsehen haben