Hörndlwald Abbruch

Gast

Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Gast » Mo 22. Okt 2012, 15:23

Was war da los?weiß wer mehr?von wem ging der abbruch aus?warum wurde abgebrochen?
bitte um infos

Besucher

Re: Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Besucher » Mo 22. Okt 2012, 18:18

War halb so schlimm. Real Vienna hat sich das ganze Spiel benachteiligt gefühlt und bei jeder Aktion lautstark protestiert. 5 Minuten vor dem Ende gabs wieder einen strittige Situation aus Sicht von Real. Im Endeffekt wurde glaub ich der Schiri oder der Linienschiri gestoßen vom Real-Betreuer oder Trainer. Ich finde die letzten 5 Minuten hätte man noch spielen lassen können.

Gast

Re: Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Gast » Mo 22. Okt 2012, 18:32

Danke...
Fals es wirklich so war hast recht halb so schlimm aber war trotzdem ein "tatlichkeit" gegenuber einem spieloffizielen und wenn der schiri einen beobachter hatte muss er abbrechen...

Besucher

Re: Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Besucher » Mo 22. Okt 2012, 20:43

Ja ich glaub ein Schiribeobachter war da. Das mit dem Stoß/Schubser hab ich selbst nicht gesehn, war nur hörensagen, aber einen Grund wird der Schiedsrichter schon gehabt haben.

Gast

Re: Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Gast » Di 23. Okt 2012, 11:38

der grund des abbruchs laut schidsrichter war das der ausgeschlossene spieler nicht das spielfeld verlassen wollte und dann auch noch den matchball über den zaun in die büsche geschossen hat.

Gast

Re: Hörndlwald Abbruch

Beitragvon Gast » Mo 19. Nov 2012, 13:01

es hat nichts damit zu tun ob ein Beobachter anwesend ist oder nicht. Es gibt klare Vorgaben wann ein Spiel abgebrochen werden muss. Egal ob es jetzt stimmt, dass der Linien- oder Schiedsrichter insultiert wurde oder ob der Spieler den Platz nicht verlassen wollte. Für beide Fälle wäre ein Abbruch regelkonform und auch absolut verständlich. Wenn man sich so aufführt, dann ist man in letzter Konsequenz selber schuld. Man kann nicht immer verlangen, dass der Schiedsrichter hier beide Augen zudrückt oder sich alles gefallen lässt.